Startseite
  Über...
  Archiv
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Myspace
   MSC Saßmannshausen
   Youngster-Slalom-Cup
   Melissa Etheridge
   ...great Melissa stuff...
   No Angels Inside
   Lucy Diakovska
   Schmanky

http://myblog.de/roman-o-bot

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tschakkaaa

"Sooo ein Taaaaag, so wuunderschööön wie heuuutäää, sooo ein Taaaaag, der sooollte nieeeeeee vergeeeehn´!" *singlalala*
Mit solch geilen Tagen ist mein Leben leider viel zu wenig gesegnet...
Heute in der Schule: Sämtliche Zeugnis wichtigen Noten bekommen. Es lief perfekt! Auch die Noten, bei denen ich mir nicht so sicher war, haben sich für mich entschieden. Es hätte bedeutend schlechter sein können....
Morgen fahren wir nach FFM *shopping* bevor ich dann am Mittwoch endlich den Moment erleben darf, auf den ich sechs Jahre gewartet hab: Mein letzter Tag am Gymnasium.
Mittwoch abend steht dann noch die 10er Fete an (auf die ich allerdings keinen Bock habe) und Donnerstag kannich ausschlafen...*lol*

So Leute, School´s out..., Time´s over..., die Ferien, der CSD und das Zeltlager können kommen...ich bin raus, have a nice day und fühlt euch alle mal herzlichst umarmt. *signmacht*

Ach und by the way: God is... ach ne, das war was anderes *lol*...moment... By the way: Gestern war nämlich fast genau so geil *Mal eben noch so loswerden wollte*
Meiner einer ist nun Jugendkart-NRW-Vizemeisterin und 3./4. (keine Ahnung) bei den Damen. Ist das nicht wunderschick???

LA!
12.6.06 13:18


Heyho people...alles klar? Die letzten beiden Tage waren doch sehr interessant...

1. Dienstag, Frankfurt

35 °C im Schatten, tausend Togoaner und mindestens fünftausend Koreaner und eine Lehrerin, der das scheinbar alles so gar nichts machte und uns quer durch halb ffm gescheucht hat. "Jaja, da is der Maintower, da das Museum, hier dies, da das, jetzt könnt ihr shoppen gehen und seit um fünf am Bahnhof!" Die kann, wenn sie will, einen echt stressen! Egal, Frankfurt gehörte uns und deshalb haben wir dann auch als aller erstes mal sämtliche Geschäfte, von C&A über New Yorker bis H&M unsicher gemacht. Anschließend so ungefähr ne halbe Ewigkeit im Hugendubel verbracht, da die Abteilung mit den Sci-Fi Büchern mördergroß war und Nina (Unser Captain Kirk) sich einfach nicht entscheiden konnte. (Aber egal, wozu gibts denn Sudoku? Der derzeit geilste Zeitvertreib für langweilige Stunden...I love it!) Die Zeit wurde dann irgendwann knapp, sodass wir dann nochmal quer durch sind und uns dann an der Konstablerache in die U-Bahn geschmissen haben. (schwarzfahren kann ja soooo toll sein Das war der angenehme Teil des Abends. Schwierig wurde es dann, als unser Zug zwanzig Minuten Verspätung hatte und wir in Marburg unseren Anschluss -logischwerweise- verpasst haben. Aber kein Problem! Der nächste Zug von Marburg bis Laasphe färt schon in 2 1/2 Stunden
(Wie gut, dass unsere Lehrerin nicht gemerkt hat, dass wir uns einfach in den nächsten Bus gesetzt haben, nachdem sie uns das mit dem Bus ausdrücklich verboten hatte... )

2. Mittwoch unsere 10er Fete im Connection ("10 Jahre und 1 Nacht!")

Ich hät´ mir das eigentlich auch sparen können, aber es war nunmal UNSERE 10er Fete und somit MEINE Pflicht da zu erscheinen. Richtig Lust hatte ich da ja nicht drauf, aber der DJ war gut, das Bier kalt und die Leute in guter Stimmung, was solls also? ...um halb zwei lag ich im Bett und mein Tag war gerettet...!


Ich hab noch ein bisschen nen dicken Schädel und jetzt eigentlich nur noch Lust auf meine Gitarre und ne Tasse Kaffee... Bis dahin....BB
15.6.06 11:54


24 Stunden Nordschleife – Die Hatz durch die „grüne Hölle“

Wie güdds ears! Was war das wieder geil... Meine sehr verehrten Damen und Herren, mein Wochenende:
Donnerstag mittag meinte meine Schwester: „Hey, lass uns am Samstag doch mal aufn Ring fahren!“
Wie cool! Dabei hatte ich mich schon längst mit dem Gedanken abgefunden, dass das das erste mal seit 4 Jahren werden würde, dass ich beim 24h Rennen NICHT Live dabei bin...Naja, wie war das noch? „Wunder gibt es immer wieder, heute oder morgen können sie gescheeeeehn lalala...“
Jedenfalls Samstag dann: Die Startaufstellung und den Start des Rennens haben wir uns erstmal auf der Bilstein Tribüne bei Start und Ziel angeguckt. Wie jedes Jahr einer der emotionalen Höhepunkte! Man denkt bei dem Wort „24h Rennen“ nämlich eigentlich immer nur an laute Motoren, gröhlende Bierleichen, die der Alkoholvergiftung näher sind als Dolly Buster ihrer nächsten Schönheits-OP und jede Menge Boxenluder die nichts besseres zutun haben, als halbnackt mitn paar verschissenen Schildern durch die Gegend zu rennen. Aber das ist nur die eine Seite dieser Veranstaltung. Die Andere ist die traditionelle Ansprache des Pfarrers von Nürburg, in der er dem Ganzen Gottes Segen wünscht (Schließlich ist schon mehr wie ein Fahrer in der Geschichte des 24 Stunden Rennens Tod geblieben), das spielen der Deutschen Nationalhymne vor dem Start und die Massen von Menschen, die sich zu 97% ganz loyal gegenüber der Fahrer und deren Teams verhalten.
Na jedenfalls war der Start ja dann auch mal irgendwann rum und uns zogs in den „Schwalbenschwanz“ (einem Streckenabschnitt), wo der MSC (quasi unsere Leute) schon seit Donnerstag sein Quartier aufgeschlagen hatte. Dort angekommen „Alle Mann ab ins Fahrerlager!“ (Leute und Autos gucken gehen). Drei Stunden später... Inzwischen war die Dunkelheit eingebrochen und wir hatten vor, wieder zurück zum Campingplatz/Schwalbenschwanz zu gehen um dort noch ein wenig von der Nachtfahrt des Rennens zu sehen. (Jaja...24 Stunden am Stück Rennen fahren...da geht dann wohl oder übel nun mal eine Nacht bei drauf ^^) Auf dem Weg dorthin trafen wir dann allerdings wieder auf den Freund meiner Schwester und dessen Kumpel, sodass wir nicht mehr mit dem MSC zurück, sondern mit den beiden nach Breidscheit (ein anderer Streckenabschnitt) gefahren sind. Dort haben wir dann noch etwa ne Stunde auf der Wiese gelegen (Muss irgenwann zwischen 0.00 Uhr und 2.00 Uhr gewesen sein) bevor wir uns ins Auto Richtung good old Wittgenstein gemacht haben...



Aber als wir dann heute morgen unter Einbruch der Morgendämmerung wieder zu Hause waren....ich weiß net, ob ich jemals in meinem Leben schonmal so dermaßen fertig mit den Nerven, der Welt und sowieso und überhaupt allem war. Hilfeee... Aber da nach Müde ja bekanntlich doof kommt, gabs nur eins: Ab ins Bett und schlafen bis Mittags um eins. *lol*
19.6.06 12:50


Gut, angefangen Freitag: Der Tag gestaltete sich dann doch nicht als so anstrengend wie gedacht... Es war nun mein wirklich finally letzter Schultag an meiner Schule und somit dann auch der letzte gemeinsame Tag mit meiner Klasse nach 6 Jahren –mehr oder weniger- Gemeinschaft. Zwar hatte ich den morgen ein bisschen mit den Tränen zu kämpfen, aber es war nicht so krass wie erwartet....die ganzen Tage davor (wenn ich so an Freitag morgen gedacht habe) waren da schlimmer....
Samstag: Training....war so naja...bin in letzter Zeit ne knappe Sekunde zu langsam...ich weiß auch net...ich könnt sicherlich schneller fahren, tus aber net....zum aufregen! Samstag abend dann dieses tolle Fußballspiel. Wer hätte es gedacht? DEUTSCHLAND!!!
Gestern der Dog ears so on mear vorbei gerauscht und each honn ka ahnung, werimm....morgens um 8 Uhr aufgestanden und abends um 23 Uhr wieder ins Bett. Was dazwischen war: 1 Stunde Fahrt bis nach Fellinghausen, 1 Stunde aufbauen, 5 Stunden Musik machen, 30 min abbauen und 1 Stunde nach Hause fahren inkl. Eisessen gehen *lecka* Die Stunden, die jetzt noch übrigbleiben gestalteten sich in Form von rumgammeln, weil ich nichts besseres zutun hatte, bzw machen konnte.... rumgammeln heißt: Hinten in unserem Bully liegen, zum 200.000sten mal die Magiras Demo volle Lautstärke hören und warten, bis die Männer ihr letztes Glas Bier getrunken haben.... Solche Tage kann ich ja auch leiden wie Fußpilz. Jetzt is Montag und ich versuch meine Ferien zu genießen...kann ich auch gut, denn ich freu mich aufs Kartlager, aufs CSD Frustshoppen „Schmankys rocken Gießen“ (wobei mir statt Gießen Köln doch wesentlich lieber gewesen wäre) und aufs campen mit meinen fünf Lolisten-Mädels Grüßlessss!!!
26.6.06 15:00





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung